Comfortparking

Direkt zum Seiteninhalt
Die Lösung liegt in der Luft - Autobahnparkflächen 2.0
Lesen Sie mehr unter "erhöhte Parkplatzebenen 2.0", denn oftmal ist die Lösung einfacher unf komfortabler als man denkt!
Jetzt mit Google FahrGut in viele Sprachen übersetzen!

Besucht  uns auch im Socialmedia!


Vorwort

Bei Comfortparking steht das Fahrpersonal als Menschen im Mittelpunkt. Denn mit einer komfortablen, entspannten und sicheren Parkmöglichkeit für Busse und LKW steigert sich nicht nur das Wohlbefinden des Fahrpersonals sondern auch die Verkehrssicherheit.

Möglich macht dieses komfortable Parken von Bussen und LKW ein Umdenken in der Gestaltung von vorhandenen Parkflächen, welche schon lange nicht mehr zeitgemäß sind und somit den Anforderungen an die Bedürfnisse von modernem Fahrpersonal angepasst werden müssen. Hierzu zählen neben seitlichen Anpassungen bzw. der Umkehrung der Parkplatzmarkierungen wodurch das Parken der LKW mit der Ausrichtung der Hecks zur Fahrbahn, welches besonders wichtig bei der ersten LKW-Parkreihe auf Rastanlagen ist auch die Verlegung der vorhandenen PKW-Stellflächen. Neben einer Verringerung der Lärmbelästigung für das Fahrpersonal, verringern sich auch die Emissionsbelastungen für das Fahrpersonal, besonders wenn auch noch zusätzliche Lärmschutzwände verbaut werden sowie eine erweiterte Begrünung der Lärmschutzwände und der Trägerkonstruktionen der Parkebenen. Ebenfalls denkbar wäre ein optionales Belüftungssystem, welches gerade LKW ohne Standklimaanlagen zugutekäme, welches z.B. durch eine Überdachung des oberen Parkdecks unter Einbindung von Photovoitalkanlagen innovativ begünstigt würde.

Aber lesen Sie mehr, denn gleichzeitig sollen bei Comfortparking neueste Erkenntnisse und Innovationen für ein effizientes Zusammenspiel zwischen Sicherheit, Effektivität, Wohlbefinden und Mobilität für alle Nutzer sorgen.

Kombiniert mit unserem Parkplatzkonzept „Truck SAFE“ ist neben einer Top-Sicherung von Fahrpersonal und LKW natürlich auch für eine innovative Grundsicherung bzw. Überwachung der freien Areale für PKW, Krafträder und Campingfahrzeuge* durch die Gestaltung und Beschaffenheit von Truck SAFE ebenso gewährleistet wie die zusätzliche Sicherheit angrenzender Wohn- und Industriegebiete.

Hinweis zu *: Für sog. private Gespanne (PKW mit Anhänger und/oder Mitläufer) und größere Campingfahrzeuge sollte bei der Parkplatzgestaltung ein zusätzlich ausgewiesenes Areal eingeplant werden. Um einer Zweckentfremdung seitens gewerblich verwendeter Nutzfahrzeuge vorzubeugen sollten diese Sonderparkflächen innerhalb der Truck SAFE Areale eingeplant werden.



Kundenzufriedenheit und Sicherheit fängt beim Fahrpersonal an.


Willkommen in der aktuellen Ist-Situation an deutschen LKW-Parkplätzen
 
Das Problem von fehlenden Parkmöglichkeiten für LKW ist mittlerweile auch bei den Medien angekommen und allgemein bekannt. Leider weniger bekannt sind die Missstände auf den vorhandenen Parkplätzen durch fehlenden Schutz der Parkenden .Immer wieder werden gerade LKW-Fahrer Opfer von Gewalteinwirkungen durch Diebesbanden, welche immer skrupelloser vorgehen um eine Fracht zu entwenden.

Neben den steigenden Unfallzahlen von LKW durch Übermüdung ist es umso erschreckender, das LKW-Fahrer bzw. LKW in den Fokus von Terroristen rücken, wie am anschaulichsten der Anschlag in Berlin zeigte. Der LKW als Waffe ist ein Szenario, welches in seinem Gesamtausmaß noch nicht vorstellbar ist. Aus diesen Gründen ist es gerade jetzt umso wichtiger sofort zu handeln und Präventivmaßnahmen einzuleiten um nicht nur die LKW-Fahrer (welches schon längst überfällig wäre) sondern das Allgemeinwohl der breiten Öffentlichkeit zu schützen.

Weitere Kriterien sind mangelhafte bzw. fehlende sanitäre Einrichtungen, bezahlbare Übernachtungsmöglichkeiten sowie Sozial und Sanitätsräume.

Gleichzeitig bildet sich immer mehr Wiederstand seitens der Bevölkerung. Oftmals in Form von Bürgerbewegungen mit Unterschriftensammlungen und/oder Online-Petitionen gegen sämtliche Bebauungsvorhaben für neue Parkplätze bzw Rastanlagen insbesondere für Busse und LKW. Denn immer wieder und häufiger werden Einbrüche sowie Raub- und Sexualdelikte in an Rastanlagen angrenzenden Wohn- und Industriegebieten verzeichnet. Meist werden diese Rastanlagen als unübersichtliche und schnelle  Fluchtwege von Kriminellen genutzt, welche nahezu nicht gefasst werden können. Gleichzeitig spielen auch Verunreinigungen der Rastanlagen sowie des Umlandes und Prostitution einen wesentlichen Bestandteil der öffentlichen Meinungsbildung.

Aber gibt es überhaupt eine sinnvolle Lösung?

Auf den folgenden Seiten wollen wir Ihnen die Zukunft etwas näher bringen. Eine Zukunft von der wir allle profitieren und die unsere Welt nicht nur sicherer sondern auch sauberer und etwas lebenswerter macht und als Nebeneffekt auch noch logistische Abläufe beschleunigt und Trucker entlastet.

Na, neugierig geworden? - Dann folgen Sie uns auf den kommenden Seiten in eine Reise auf Parkplätze bzw. Rastanlagen von morgen und lassen Sie sich faszinieren von einer sichereren Welt, die schon bald wieder Realität sein kann. Denn the future is NOW - Truck Safe must NOW!

Partner 2018




Bosch Service Solutions



Der FahrGut Club, die Verkehrsrundschau und das Trucker Magazin machen sich gemeinsam stark für alle LKW-Fahrer und faire Unternehmen


Mitglied in der



weitere Partner



Wir empfehlen





Frachtdiebstahl: Statsitik belegt Anstieg um mehr als 70 Prozent
Gründe genug für mehr Sicherheit von Rastanlagen und somit für unser Konzept "Sicherer Parkplatz 2.0", welches Sie unter folgendem Button finden!
Herausgegeben von FahrGut Club - 16/3/2017
Profi-Banden plündern im großen Stil Lastwagen
Nah ran und Plane aufschlitzen Profi-Banden plündern im großen Stil Lastwagen - Gründe für das FahrGut Projekt "Sichere Parkplätze 2.0"
Herausgegeben von FahrGut Club - 8/3/2017
FahrGut –Aktion: Ostertüten für zurückgelassene Fernfahrer
An den beiden Ostertagen verteilt der FahrGut Club an verschiedenen Rastanlagen Ostertüten an Fernfahrer, welche die Ostertage in ihren LKW verbringen müssen. Auf diesem Wege soll den fleißigen Menschen hinter dem Steuer ein wenig Wertschätzung für ihre Arbeit sowie Verständnis für ihre Entbehrungen entgegengebracht werden.
Herausgegeben von FahrGut Club - 4/3/2016
Zurück zum Seiteninhalt