BAG - Comfortparking

Direkt zum Seiteninhalt

BAG

Partner and more
Zusatzoptionen

Zusatzoptionen zugunsten des Transportgewerbes

Das Sicherheitspersonal kann nach zusätzlicher Grundqualifikation der infrage kommenden Behörden auch ggfl. Zusatzkontrollen zu Lenk- und Ruhezeiten, Fahrzeugzustand und Ladungssicherung durchführen. Hierbei wäre eine Unterstützung der Behördenangedacht und soll nicht als Ersatz dieser gelten. Bei groben Verstößen und/oder rechtswidrigen Handlungen ist das Sicherheitspersonal nur solange zur Festsetzung des betreffenden Fahrers nebst Fahrzeug berechtigt bis amtliches Personal der Behörden eintrifft, diese sind im Verdachtsmoment seitens des Sicherheitspersonals umgehend zu verständigen.

Fazit ist, dass durch die o.g. Maßnahmen eine Entlastung von Autobahnpolizei und BAG zufolge hätten und diese ihre Tätigkeiten mehr auf den fließenden Verkehr konzentrieren könnten.

In Kooperation mit dem Konzeptentwurf NfTL (siehe beigefügten Folder) kann optional ein Fahrerpool mit Fahrpersonal der Kategorien 1 und 2, d.h. mit wenig Fahrpraxis gegründet werden. Die Fahrer aus diesem Pool würden dann auf Abruf oder ggfl. direkt vor Ort an verschiedenen Rastanlagen, welche über Sozialräume verfügen als Springer zur Verfügung stehen. Dies würde
der Praxis bedeuten, dass Fahrer, welche zu lange Fahrzeiten haben, nach Rücksprache mit der jeweiligen Disposition einem Fahrerwechsel zustimmen und der Fahrer mit der zu langen Fahrzeit, nach einer angemessenen Pause nach Hause fahren kann.

Eine Abwicklung kann direkt vor Ort in den vorhandenen Sozialräumen erfolgen.


Unser Konzept auch als druckfähiger Download


Zurück zum Seiteninhalt